STIU 2015 – 6. Schweizer Tag für den Informatikunterricht

«Homo informaticus»

Es ist uns eine Freude, bereits den 6. STIU unter dem Motto «Homo informaticus» am Freitag, 23. Januar 2015 anzukündigen.

Die Aufgabe der Wissenschaft war immer und ist es, fortwährend Wissen zu generieren und es in unterschiedlichsten Formen der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen. Die Wissenschaft hat seit jeher eine hohe Effizienz der menschlichen Tätigkeiten angestrebt, indem sie das Wissen zur Entwicklung von Vorgehensweisen anwendete, mit denen man die gewünschten Ziele erreichen konnte. Weil man die Vorgehensweisen erfolgreich ausüben konnte, ohne die wissenschaftlichen Hintergründe zu verstehen, automatisierte man somit die menschlichen Tätigkeiten und machte sie immer effizienter. Die heutige Technik und Informatik gehen sogar so weit in der Fortsetzung dieser «Automatisierung», dass man die Ausübung der entdeckten Vorgehensweisen den Maschinen überlassen kann.

Zu den Aufgaben der Informatik in der Bildung gehört es, den Weg von der Wissenserzeugung bis zur Automatisierung der vom Wissen abgeleiteten Verfahren zu erlernen und zu verstehen und somit die Entfaltung des intellektuellen Potenzials der Jugendlichen im kreativen Gestalten zu fördern. Wie auch in den vergangenen Jahren dient der STIU 2015 dem Austausch zwischen Lehrpersonen sowie der Fortbildung im Unterrichten unterschiedlicher Informatikgebiete. Und wie es schon zur Tradition geworden ist, haben wir die Möglichkeit, aussergewöhnliche Wissenschaftler und Fachdidaktiker der Informatik kennen zu lernen und von ihnen zu lernen. Der Ehrengast des STIU 2015 ist Ron Rivest, einer der Erfinder des RSA-Kryptosystems und somit einer der Väter der modernen Public-Key-Kryptographie. Er wird von der neuen ETH-Rektorin die Goldplatinmedaille für Informatik und Informatikunterricht bekommen.

Ein weiterer Ehrengast ist Albrecht Beutelspacher, der mit seiner Mathematik zum Anfassen, seinen vielen Büchern und ARD-Sendungen die Mathematik den Jugendlichen und der ganzen Gesellschaft in einem Mass nahe gebracht hat wie wahrscheinlich noch niemand im deutschsprachigen Raum. Es wird uns Freunde machen, ihm dafür die Ehrenmedaille des ABZ zu überreichen.

Auch dieses Jahr konnten wir Jens Gallenbacher gewinnen, der mit der Ausstellung „Abenteuer Informatik“ und „Abenteuer Technik“ Geschichte in der Popularisierung der Informatik in deutschsprachigen Ländern schreibt.

Die erfahrenen und geachteten Kolleginnen und Kollegen Jarka ArnoldAegidius PlüssMeike AkveldAlexander Repenning und Jan Vahrenhold bieten uns spannende Workshops, die uns für unsere Unterrichtsvorbereitung wichtige Impulse liefern. Die junge Generation von Informatikerinnen und Informatikern, vertreten durch Wiebke KotheDominik HeunBarbara ScheunerLukas FässlerMarkus DahindenSandro Feuz und Daniel Graf, zeigt uns wie man echte informatische Herausforderungen meistert.

Eine Ergänzung zum STIU bildet der gleichenorts am Vormittag stattfindende Vernetzungstag des SVIA.
Weitere Informationen finden Sie in Kürze unter >> Vernetzungstagung

Programm

  • Registrierung & Infodesk ab 12:00
  • Begrüssung durch die ETH-Rektorin, Verleihung der Ehrenmedaillen 13:00
  • Vortrag vom Turing-Preisträger Ron Rivest 13:30
  • kurze Pause 14:15
  • 1. Workshop 14:30

    Sie können einen von neun Workshops auswählen

  • Kaffeepause mit Snacks 16:00
  • 2. Workshop 16:30

    Sie können einen von neun Workshops auswählen

  • Apéro 18:00
ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Broschüre
Datum
Freitag, 23. Januar 2015, 13:00 bis 18:00 Uhr
Ort
ETH Zürich
HG-Gebäude
Rämistrasse 101
8092 Zürich
Informationen zur Anreise »
Anmeldung
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich an und schreiben Sie sich für die Workshops ein.
Anmeldeschluss ist der 14. Dezember 2014
Sekretariat
ETH Zürich
Informationstechnologie und Ausbildung
Blanca Höhn
CAB F15.1
Universitätstrasse 6
8092 Zürich

Telefon: +41 44 632 21 26
Fax: +41 44 632 13 90

E-Mail: abz@inf.ethz.ch